Termine  

24 Nov 2019;
10:00AM -
ESV Ludwigshafen I - SCS II
24 Nov 2019;
10:00AM -
SCS V - Neustadt V
27 Nov 2019;
02:00PM -
SCS - Speyer-Schwegenheim
   

Bildergalerie  

   

Training  

Jugendtraining:

    Fr, 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Spielabend:

    Fr, ab 20:00 Uhr

Spiellokal:

   Kath. Pfarrzentrum Herz Jesu

Sie finden uns hier

   

Niederlagen für Erste, Zweite und Vierte

 

Die erste Mannschaft des Schachclubs hatte in der dritten Runde der zweiten Rheinland-Pfalz Liga das Team des Vereins Vorwärts Orient Mainz zu Gast. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt sollten gegen nominell gleichwertige Mainzer die ersten Punkte gesichert werden. Aber der erste Dämpfer kam bereits nach knapp einer Stunde, als Jens Babutzka am Brett eins einen Turm einbüßte und aufgab. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Andreas Teuffer an Brett sechs, verloren Christoph Holz an Brett drei und Christoph Göbel an Brett vier. Christian Senk verkürzte anschließend durch einen Sieg auf 2:3. Ein bemerkenswerter Erfolg von Senk, der sich mit einer meisterlichen Kombination nach Vorlage einer klassischen Partie von Gligoric den Vorteil sicherte. Alexander Pelt machte den Mannschaftskampf wieder spannend, da er durch souveränes Spiel in ein Endspiel mit Mehrbauern abwickelte, was er sicher gewann. Somit sollte die Entscheidung an den hinteren Brettern fallen. Michael Baum an Brett sieben stand leicht nachteilig, während Christian Biedinger an Brett acht einen kleinen Vorteil hatte. Biedingers Gegner schaffte es dann aber sich in ein Unentschieden zu retten, indem er in ein Endspiel mit Dame gegen zwei Türme abwickeln konnte. Michael Baum versuchte daraufhin alles um ebenfalls ein Unentschieden zu erzielen, musste aber nach knapp sechs Stunden hartem Kampf die Segel streichen. Eine bittere und knappe Niederlage mit 3.5:4.5, was dem Team den letzten Ligaplatz beschert.

Noch schlimmer steht es um die zweite Mannschaft. Im Heimkampf gegen den SC Rülzheim war man chancenlos. Lediglich Bernhard Mayer an Brett zwei konnte einen halben Punkt holen bei der 0.5:7.5 Niederlage. Mit 0:8 Mannschaftspunkten ist man das Schlusslicht in der zweiten Pfalzliga.

In der Bezirksklasse spielte das vierte Team ersatzgeschwächt bei der zweiten Garnitur des SK Altrip. An den Brettern eins bis vier konnten Tobias Schotthöfer, Wolfgang Appel, Samira Schotthöfer und Karl-Heinz Hoffmann allesamt gegen besser einzuschätzende Gegner remisieren. Stefan Kaiser an Brett fünf punktete sogar voll. Aber die Ersatzspieler an den Brettern sechs bis acht agierten trotz guter Leistung glücklos und konnten keine Punkte zum 3:5 Verlust beisteuern. Die Vierte rangiert nun auf Platz vier in der Klasse.

   
© Schachclub Schifferstadt