Termine  

20 Okt 2019;
10:00AM -
SCS VI - SCS V
27 Okt 2019;
10:00AM -
SCS I - Vorwärts Orient Mainz
27 Okt 2019;
10:00AM -
SCS II - Rülzheim I
   

Bildergalerie  

   

Training  

Jugendtraining:

    Fr, 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Spielabend:

    Fr, ab 20:00 Uhr

Spiellokal:

   Kath. Pfarrzentrum Herz Jesu

Sie finden uns hier

   

Saisonende für den Schachclub

 

Die fünf aktiven Mannschaften des Schachclubs haben die Saison 2018/2019 beendet. Die Bilanz ist ausgeglichen: ein Aufstieg, ein Abstieg und dreimal Klassenerhalt. Spielleiter Tobias Faulhaber ist zufrieden: „Wir wussten bereits vor der Saison, dass es für die zweite, dritte und vierte Mannschaft eine schwere Saison werden würde, dennoch ist der Abstieg des zweiten Teams bitter. Umso erfreulicher ist aber der Aufstieg der ersten Mannschaft!“. Diese feiert den zweiten Aufstieg binnen drei Jahren und tritt in der nächsten Spielzeit in der zweiten Rheinland-Pfalz-Liga an. Mannschaftsführer Christian Senk freut sich: „Unser Saisonziel war ein vorderer Tabellenplatz. Dass es letztendlich zum Aufstieg gereicht hat, trotz der starken Ligakonkurrenz, ist ein toller Erfolg für den Club“.

Die zweite Mannschaft hatte in der stark besetzten zweiten Pfalzliga von Beginn an zu kämpfen. In fast allen Runden hatte das Team einen schlechteren DWZ-Schnitt als der Gegner. Die Folge waren sechs Niederlagen in Serie bis zum ersten Erfolg in der siebten Runde. Aber zwei denkbar knappe und unglückliche Niederlagen mit 3.5:4.5 in den beiden letzten Runden besiegelten den Abstieg.

Die dritte Garnitur erwischte keinen guten Start in die Saison in der Bezirksliga. Nach vier Niederlagen in Folge machte man sich bereits Abstiegssorgen. Aber hoch verdiente Erfolge in der fünften, sechsten und achten Runde sicherten einen hinteren Mittelfeldplatz mit 6:10 Mannschaftspunkten. Reiner Huber landete zudem mit sechs Punkten aus sieben Partien in der Top 10 der besten Spieler der Liga.

Einen schweren Stand hatte auch die vierte Mannschaft in der Bezirksklasse. Nach der deftigen 0:8 Niederlage in Runde eins folgten zwei weitere Niederlagen. Ein kampfloser Erfolg in Runde vier sicherte dann die ersten beiden Mannschaftszähler. Es folgten zwei weitere Punkte in der fünften Runde. Mit 4:10 Punkten landete man schließlich auf dem vorletzten Rang in der Klasse. Da aber nur eine Mannschaft die Klasse verlassen musste, wurde der Klassenerhalt mit etwas Glück geschafft.

Die fünfte Mannschaft spielte dagegen eine hervorragende Saison in der Kreisklasse. Mit nur einer Niederlage landete man auf dem zweiten Rang. Ein toller Erfolg für das Team, das fast nur aus Jugendlichen besteht.

Der Vorstand des Schachclubs Roland Meinhardt resümiert: „Es war eine abwechslungsreiche Saison. Der Höhepunkt war natürlich der Aufstieg der ersten Mannschaft. Besonders freut mich aber das wachsende Interesse der Kinder und Jugendlichen am Schach, auch dank der engagierten Jugendarbeit des Clubs“.

   
© Schachclub Schifferstadt