Termine  

03 Jul 2022;
10:00AM -
SCS II - Worms IV
10 Jul 2022;
10:00AM -
SCS III - Freinsheim I
17 Jul 2022;
10:00AM -
SCS IV - Bad Dürkheim I
   

Bildergalerie  

   

Training  

Jugendtraining:

   Fr, ab 17:30 Uhr

Spielabend:

   Fr, ab 20:00 Uhr

Spiellokal:

   Kath. Pfarrzentrum Herz Jesu

Sie finden uns hier

   

Gute Bilanz der Schifferstadter Jugend: Einmal Meister und Dreimal Vize

 

Für die pfälzische Schachjugend ging es in der ersten Ferienwoche zur Sache, denn die pfälzischen Jugend-Titelkämpfe wurden  ausgetragen. Seit nun mehr vielen Jahren treffen sich die besten Nachwuchs-Schachspieler der Region im Jugendhaus St. Christopherus in Bad Dürkheim. Für den SC Schifferstadt nahmen sieben Jugendliche teil. Insgesamt waren knapp über 60 Kinder und Jugendliche bei den diesjährigen Titelkämpfen dabei und versuchten in vier Altersklassen den Titel des Jugend-Pfalzmeisters bzw. der Jugend-Pfalzmeisterin zu ermitteln. Alle Teilnehmer erkämpften sich in Vorturnieren, den Bezirksmeisterschaften, einen Startplatz für die Pfalzmeisterschaft. Coronabedingt wurden diese teilweise online durchgeführt.

Den größten Andrang gab es in der Altersklasse U12. Hier nahmen 20 schachbegeisterte Kinder teil. Topgesetzt war hier Levent Klein von der SG Kaiserslautern 1905, da er die höchste DWZ (Deutsche Wertungszahl) hatte. Als Geheimfavorit wurde auch Nicolas Wagener von den SF Limburgerhof gehandelt. Der frisch gebackene Pfalzmeister der U10, einer der Jüngsten Teilnehmer im Feld, gilt als großes Talent. Philpp Ebel vom SK Altrip und Clara Faulhaber vom SC Schifferstadt waren auch mit von der Partie. In der U12 wurde mit verkürzter Bedenkzeit von 65 Minuten pro Partie gespielt, dafür 11 Runden in fünf Tagen. Und der Geheimfavorit setzte sich klar durch. Mit überragenden 9.5 Punkten und deutlichem Vorsprung krönte sich Nicolas Wagener zum Pfalzmeister. Somit ist er nun Doppelpfalzmeister der U10 und U12. Auch Philipp Ebel schloss über den Erwartungen ab. Er holte 50 %, unter anderem ein Unentschieden gegen den Vizepfalzmeister, und wurde 12. Clara Faulhaber wurde mit 4.5 Punkten 16. In der getrennten Mädchenwertung wurde sie Zweite und somit Vizepfalzmeisterin.

Der SC Schifferstadt wurde in der U14 durch der 12-jährigen Maxim Heß vertreten, der nach seiner persönlichen Leistungszahl auf Rang 10 der 14 Teilnehmer eingestuft wurde. Ab der U14 wurde mit normaler Bedenkzeit, also 90 Minuten pro Partie, gespielt. Maxim holte in den sieben Partien vier Punkte und wurde abschließend Sechster. Pfalzmeister wurde Milan Schneble von den SF Birkenfeld.

Die Meisterschaft der U16 war fest in der Hand des SC Schifferstadt. Die beiden topgesetzten Akteure, Wadim Heß und Tamir Chromey, beide vom SCS, machten von Anfang deutlich, dass der Titel nur über sie gehen würde. So war es dann auch. Beide holten sechs Punkte aus sieben Runden und setzten sich an die Spitze. Letztendlich musste die Feinwertung über den Pfalzmeistertitel entscheiden. Tamir hatte hier einen halben Punkt mehr und wurde schließlich zum Pfalzmeister gekürt. Aber Turnierleiter Tobias Faulhaber ist zuversichtlich: „Beide spielten ein hervorragendes Turnier auf gleichem Niveau. Tamir, als Pfalzmeister, ist automatisch für die Rheinland-Pfalzmeisterschaft qualifiziert. Aber es gibt durchaus Chancen, dass auch Wadim als Zweitplatzierter mitspielen darf.“ Der dritte Teilnehmer vom SC Schifferstadt, David Keuper, holte 50 % und wurde Siebter.

Die Meisterschaft der U18 war bis zum Schluss spannend. Vor der letzten Runde trennte die vier führenden Spieler nur ein halber Punkt. Letztendlich setzte sich Joshua Scherer von den SF Erfenbach durch und sicherte sich den Titel. Die beiden Teilnehmer von Schifferstadt spielten ein durchwachsenes Turnier. Daniel Jenner wurde mit zwei Punkten 15., während Samira Schotthöfer mit drei Punkten 11. wurde. In der separaten Mädchenwertung wurde sie Zweite und somit Vizepfalzmeisterin.

   
© Schachclub Schifferstadt