Termine  

Keine Termine
   

Bildergalerie  

   

Training  

Jugendtraining:

    Fr, 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Spielabend:

    Fr, ab 20:00 Uhr

Spiellokal:

   Kath. Pfarrzentrum Herz Jesu

Sie finden uns hier

   

Corona hat die Schachwelt fest im Griff. Das Vereinsleben und der Spielbetrieb sind momentan ausgesetzt und es ist zu erwarten, dass sich dieser Zustand in den kommenden Wintermonaten nicht ändert. Viele Vereine verlagern Ihre Angebote daher ins Internet. Der Schachclub Schifferstadt bietet seit längerem regelmäßige Online-Turniere und Online-Training für Erwachsene an. Seit kurzem ist nun auch das Online-Jugendtraining etabliert.

 

Pünktlich um 17.30 Uhr betritt Trainer Daniel Helbig die Skype Konferenz und begrüßt die Kinder und Jugendlichen. Er teilt seinen Monitor, wo ein Schachbrett erscheint und er fragt: „Wer konnte die Hausaufgabe zum Thema Fesselung lösen?“. Philipp und Lukas melden sich und antworten: „Turm nach a3“. Helbig baut die Stellung blitzschnell auf, schiebt den Turm mit dem Cursor zum Feld a3, es erscheinen Pfeile und farbige Felder. Dann lobt Helbig: „Der Zug ist korrekt – die Dame ist gefesselt“.

Helbig selbst ist ein hervorragender Schachspieler. Seine Anfänge hatte er beim SC Schifferstadt, wo man sein Talent früh erkannte und förderte. Er spielte dort jahrelang in der ersten Mannschaft. Mittlerweile spielt er in der zweithöchsten Spielklasse beim SV Worms . Helbig hat auch bereits Erfahrung als Trainer. Er hat eigene Schüler und richtet regelmäßig Trainingseinheiten in Worms und Schifferstadt  aus.

Ergänzt wird Helbig beim Online-Jugendtraining durch Wolfgang Appel. Der Routinier spielt schon über 60 Jahre lang Schach und hat reichlich Erfahrung als Trainer. Zahlreiche junge Talente aus der Umgebung haben Ihr Spiel durch seine Ratschläge und scharfen Analysen verfeinert, u. a. bei den Sfr. Limburgerhof und dem SK Altrip. Darüber hinaus hat er als Jugendpfalzkaderleiter fungiert. Der 68-jährige Appel ist nebenbei ein gutes Beispiel dafür, dass man auch im fortgeschrittenen Alter die aktuellsten digitalen Medien gewinnbringend einsetzen kann.

Helbig erklärt: „Für das Online-Training brauchen die Teilnehmer lediglich einen Internetzugang. Wir nutzen zur Videoübertragung die Plattform Skype. Die Teilnehmer können sich hier als Gast anmelden ohne einen Account anzulegen. Als Schachsoftware nutzen wir Chessbase. Die Länge des Trainings ist flexibel und dauert in der Regel zwischen 45 und 90 Minuten. Das Niveau wird den Teilnehmern angepasst – auch Anfänger sind dabei“. Organisiert wird das Online-Training durch den Webmaster des SC Schifferstadt Alexander Mayer. Mayer, der auch die Online-Turniere des SC organisiert und die Homepage gestaltet hat, freut sich: „Vor der Pandemie hatten wir einen erfreulichen Zulauf von Kindern und Jugendlichen. Dann kam Corona und die Jugendarbeit lag auf Eis. Durch das Online-Training können wir die Kinder und Jugendlichen wieder erreichen. Das Training wird sehr gut angenommen und macht den Teilnehmern und Trainern Spaß.“  

Letztendlich hat das Online-Format auch Vorteile. Man ist zeitlich flexibel und kann von überall teilnehmen. Partien oder Trainingseinheiten, die online gespielt werden, gehen nicht verloren, da man sie in der Schachsoftware speichern und dementsprechend wederholen kann. Mayer ergänzt: „Zur Teilnahme am Online-Jugendtraining ist es erstmal nicht erforderlich Mitglied beim SC Schifferstadt zu sein. Alle Kinder, die sich mal eine Online-Trainerstunde anschauen wollen sind gerne willkommen. Bei technischen Problemen wird man vom SC Schifferstadt unterstützt“.

Zum Abschluss des Online-Trainings hat Helbig eine knifflige Aufgabe. Die Kids sollen ein Matt in zwei Zügen lösen. Es bleibt erstmal stumm, dann meldet sich Elena zu Wort: „Turm nach g8“. Helbig freut sich: „Super, Du bist auf dem richtigen Weg!“. Konstantin und Vincent stimmen zu: „Genau, das führt zum erstickten Matt!“. Kurz darauf hat die Trainingsgruppe die Aufgabe gelöst und freut sich schon auf das nächste Online-Training.

   
© Schachclub Schifferstadt