Termine  

Keine Termine
   

Bildergalerie  

   

Training  

Jugendtraining:

    Fr, 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Spielabend:

    Fr, ab 20:00 Uhr

Spiellokal:

   Kath. Pfarrzentrum Herz Jesu

Sie finden uns hier

   

Siege für viertes und fünftes Team

 

Einen gelungenen Einstand in das Jahr 2019 feierten die vierte und fünfte Mannschaft des Schachclubs am vergangenen Spieltag.

In den Räumen des Pfarrheims Herz-Jesu hatte die Vierte die vierte Mannschaft vom SV Worms zu Gast, während die Fünfte gegen das achte (!) Team von Frankenthal antrat.

Die Tabellensituation vor der fünften Runde in der Bezirksklasse sprach eindeutig für die Gäste aus Worms: Mit Platz zwei schnuppern diese Aufstiegsluft, während die Schifferstadter mit dem vorletzten Platz gegen den Abstieg kämpfen.

Doch die Aufstellung im direkten Vergleich spiegelte die Tabellensituation nicht wieder: Schifferstadt hatte sogar den besseren DWZ-Schnitt.

So kam es dann, dass alle drei Schifferstadter Siege von DWZ stärkeren Spielern errungen wurden. Wolfgang Appel an Brett zwei agierte gewohnt aggressiv und erspielte sich einen erdrückenden Raumvorteil am Damenflügel, welchen er mit einem sehenswerten Springermatt verwertete. Die Gegner von Tobias Schotthöfer an Brett drei und Patrick Faulhaber an Brett acht konnten Ihre Partien lange ausgeglichen halten, machten aber beide spielentscheidende Fehler in der Endphase.  

Spitzenspieler Ronald Fischer spielte mutig gegen das Königsgambit seines Gegners und stand in keiner Phase der Partie auf Verlust. Er einigte sich mit seinem Kontrahenten auf ein Remis, ebenso wie Stefan Kaiser an Brett vier, Samira Schotthöfer an Brett sechs und Karl-Heinz Hoffmann an Brett sieben.

Dieser Sieg verschafft dem vierten Team etwas Luft im Abstiegskampf und bedeutet Platz fünf in der Klasse.

Den dritten Sieg im vierten Spiel schaffte die fünfte Mannschaft. Gegen die Gäste aus Frankenthal konnten Helmut Peter an Brett eins, David Keuper an Brett zwei und Amir Ghalandary an Brett vier gewinnen, was zum Endstand von 3:1 führte. Der Lohn für diesen Sieg ist Platz zwei in der Kreisklasse.

   
© Schachclub Schifferstadt