Termine  

20 Jan 2019;
10:00AM -
SC Herxheim I vs ScS II
20 Jan 2019;
10:00AM -
ScS III vs TSG Grünstadt I
27 Jan 2019;
10:00AM -
ScS IV vs SV Worms IV
   

Bildergalerie  

   

Training  

Jugendtraining:

    Fr, 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Spielabend:

    Fr, ab 20:00 Uhr

Spiellokal:

   Kath. Pfarrzentrum Herz Jesu

Sie finden uns hier

   

Fünfte gewinnt souverän / Vierte punktet kampflos / Zweite weiter erfolglos

Den ersten Sieg in dieser Saison erspielte sich die fünfte Mannschaft des Schachclubs in der Kreisklasse. Im Auswärtsspiel bei der fünften Garnitur des Post SV Neustadt gewann man souverän mit 3.5:0.5.

Am Spitzenbrett tauschte Helmut Peter frühzeitig die Damen und landete in einem Turmendspiel mit zwei Mehrbauern. Da sein Gegner dann aber gefährlich auf die siebte Linie eindrang willigte Peter nach dreimaliger Zugwiederholung lieber in ein Unentschieden ein.

David Keuper an Brett zwei hatte mit den schwarzen Figuren von Beginn an die Partie im Griff. Sein Gegner platzierte alle Bauern auf weißen Feldern, was Keuper geschickt ausnutzte um die schwarzen Felder zu dominieren. Dank seines vorgerückten Bauern auf c3 sicherte er sich den Sieg durch ein Grundlinienmatt.

Jule Dalmer an Brett drei verlor zwar einen Bauern in der Eröffnung, konnte danach die Partie aber drehen. Mit deutlichem Materialvorteil trieb sie den gegnerischen schwarzen König bis auf Ihre eigene Grundreihe und setzte diesen sehenswert auf b1 matt. Robin Hamleser hatte bereits nach 13 Zügen zwei Figuren mehr. Diesen Materialvorteil baute er zu zwei Türmen und einer Dame aus, was zum sicheren Punktgewinn reichte. Somit belegt die fünfte Mannschaft nach zwei Runden einen Mittelfeldplatz in der Kreisklasse.

 

Die vierte Mannschaft konnte sich über zwei unerwartet einfache Punkte freuen. Denn der Gegner, die dritte Garnitur vom Post SV Neustadt, reiste gar nicht erst an und musste den Mannschaftskampf ersatzgeschwächt kampflos verloren geben. Ein wichtiger ‚Sieg‘ für die Vierte im Kampf um den Klassenerhalt.

 

Dagegen wartet die zweite Mannschaft weiter auf das erste Erfolgserlebnis in der zweiten Pfalzliga. Auch in der fünften Runde konnte man nicht punkten. Gegen die starke dritte Garnitur von Frankenthal rechneten sich die ersatzgeschwächten Schifferstadter aber auch kaum etwas aus.  Dennoch schlug man sich beachtlich gut und rang den an allen Brettern besser besetzten Frankenthalern fünf Unentschieden ab: Alexander Pelt an Brett eins (1), Michael Piel (4), Laura Kovac (5), Dieter Gutsch (6) und Rudolf Seyfarth (8). Der Endstand von 2.5:5.5 bedeutet Platz neun in der Liga.

   
© Schachclub Schifferstadt