Termine  

Keine Termine
   

Shredder  

   

Training  

Jugendtraining:

    Fr, 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Spielabend:

    Fr, ab 20:00 Uhr

Spiellokal:

   Kath. Pfarrzentrum Herz Jesu

Sie finden uns hier

   

Sieg im Saisonfinale gegen Pirmasens II

Die erste Mannschaft des Schachclubs spielte zum Abschluss in der zentralen Schlussrunde gegen die zweite Garnitur von Pirmasens. Mit dem souveränen Klassenerhalt in der ersten Pfalzliga bereits im Gepäck spielten die Schifferstadter vor allem um individuelle Bilanzen zu verbessern und um die Abstiegsfrage in der Liga nicht zu beeinflussen. Denn für Gegner Pirmasens ging es noch um alles: Im Fernduell mit Zweibrücken wurde der einzige Absteiger ermittelt.

Nach knapp drei Stunden Spielzeit folgte dann eine erste kleine Überraschung: Spitzenspieler Jens Babutzka musste aufgeben, nachdem er schlecht aus der Eröffnung kam  und am eigenen Königsflügel überspielt wurde. Ein Punkt für Pirmasens mit dem nicht unbedingt zu rechnen war. Danach folgte dann aber ein souveräner Sieg durch Mannschaftsführer Christoph Göbel an Brett sieben, der es schaffte die geschwächte Bauernstruktur seines Gegners zu einem Sieg auszunutzen. Tobias Faulhabers Schwerfiguren machten sich auf der zweiten Reihe seines Gegners breit. Für den Pirmasenser an Brett zwei war das nicht mehr zu verteidigen und er wurde Matt gesetzt. Ein weiterer Sieg folgte anschließend durch Christoph Holz an Brett vier, dessen Gegner einzügig eine Figur einstellte. Christoph Biedinger an Brett sechs verlor im Mittelspiel einen Randbauern, der schließlich die Partie zu Gunsten seines Gegners  entschied. Andreas Teuffer an Brett fünf wiederrum gewann im Mittelspiel einen Bauern. Ein weiterer Bauerngewinn folgte im Endspiel und das zwischenzeitliche 4:2 für Schifferstadt war perfekt.

Nach über fünf Stunden Spielzeit waren dann noch Christian Senk an Brett drei und Gerhard Mares an Brett acht am Kämpfen. Beide waren einen Bauern zurück, konnten die Partien aber ausgeglichen gestalten, so dass der Mannschaftskampf mit 5:3 gewonnen wurde.

Schade für Pirmasens, die wegen eines halben Brettpunktes nun absteigen müssen.

Schifferstadt belegt in der Liga abschließend den vierten Platz. Brettmeister wurde Christian Senk an Brett drei mit 5 Punkten aus 8 Spielen. Sowie Christoph Holz an Brett vier (6/8) und Christoph Göbel an Brett sieben (5.5/7).

Den Durchmarsch in der Liga  mit weißer Weste schaffte die zweite Garnitur des Bundesligisten SG Speyer-Schwegenheim.

   
© Schachclub Schifferstadt