Termine  

Keine Termine
   

Shredder  

   

Training  

Jugendtraining:

    Fr, 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Spielabend:

    Fr, ab 20:00 Uhr

Spiellokal:

   Kath. Pfarrzentrum Herz Jesu

Sie finden uns hier

   

Dritte verliert knapp / Vierte gewinnt deutlich

Zum Auftakt in der Kreisliga spielte das vierte Team gegen das Zweite von Waldsee. Die Gegner aus Waldsee reisten nur mit fünf Spielern an, so dass Wolfgang Paul für Schifferstadt an Brett sechs kampflos gewann. Der Mannschaftskampf war kaum gestartet und schon war die Partie des Spitzenspielers und Mannschaftsführers Tobias Schotthöfer vorbei! Er machte mit seinem Gegner kurzen Prozess und setzte diesen bereits nach 14 Zügen matt. Die Altmeister Harald Dorweiler an Brett zwei und Karl-Heinz Hoffmann an Brett drei spielten fehlerfrei und gewannen anschließend Ihre Partien beeindruckend souverän. Samira Schotthöfer an Brett vier wartete geduldig auf den Fehler Ihres Gegners. Dieser kam dann im 33. Zug und kurze Zeit später war der nächste Sieg für Schifferstadt eingefahren. Den Schlusspunkt zum Endstand von 6:0 erkämpfte Ersatzspieler Artur Koch an Brett fünf. Dieser Sieg bedeutet Tabellenplatz eins in der Kreisliga!

In der Bezirksliga Nord / Ost spielte die dritte Mannschaft bereits Ihre zweite Runde. Zu Gast waren die Schachfreunde vom Schachhaus Ludwigshafen. Nach langem Kampf einigte man sich an fünf Brettern auf ein Unentschieden. Dazu gehörten Ersatzspieler Stefan Kaiser an Brett acht, Gerd Heidemann an Brett drei, sowie Heinz Stahl an Brett sieben. Armin Sontowski an Brett vier musste sich auch mit dem Unentschieden zufrieden geben, obwohl er einen Läufer mehr auf dem Brett hatte. Kurios das Remis von Spitzenspieler Zoli Kovac. Sein Gegner übersah mehrmals eine Mattkombination und auch in der Remisstellung am Ende hätte der Gegner forciert gewinnen können. Mannschaftsführer Reiner Faulhaber an Brett fünf gewann anschließend souverän mit den schwarzen Figuren. Reiner Huber an Brett zwei, sowie Jürgen Köchert an Brett sechs hatten es in den verbleibenden Partien mit deutlich stärkeren Gegnern zu tun. Beide hielten lange gut mit, mussten sich aber am Ende geschlagen geben. Somit verlor die Dritte knapp mit 3.5:4.5, sammelte aber trotzdem wichtige Brettpunkte zum Klassenerhalt.

   
© Schachclub Schifferstadt