Termine  

26 Okt 2018;
08:30PM - 11:00PM
Oktober-Blitz
28 Okt 2018;
10:00AM -
ScS II vs SV Worms II
28 Okt 2018;
10:00AM -
SK Ludwigshafen III vs ScS III
   

Bildergalerie  

   

Training  

Jugendtraining:

    Fr, 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Spielabend:

    Fr, ab 20:00 Uhr

Spiellokal:

   Kath. Pfarrzentrum Herz Jesu

Sie finden uns hier

   

Erfolg für das zweite und dritte Team

Im Abstiegskampf der zweiten Pfalzliga Ost war die zweite Mannschaft zu Gast beim SC Rülzheim. Die Gastgeber, mit einem Punkt Vorsprung in der Tabelle, waren nominell leicht besser besetzt. Dennoch entwickelten sich spannende Partien an allen Brettern. Nach einem Unentschieden von Gerhard Mares an Brett drei, unterlief Michael Piels Gegner an Brett fünf ein Fehler im Mittelspiel, der eine Figur kostete und Piel den Sieg bescherte. In einem ausgeglichenen Endspiel unterliefen dann Laura Kovac an Brett sechs, sowie Dieter Gutsch an Brett sieben jeweils entscheidende Fehler, die zum Spielverlust führten. Nachdem Alexander Mayer an Brett zwei remisierte, gewann Michael Baum am Spitzenbrett eine schöne Partie, in der seinem Gegner ein normaler Eröffnungszug zum Verhängnis wurde. Rudolf Seyfahrt brachte die Schifferstadter mit einem souveränen Gewinn in Führung und Bernhard Mayer behielt abschließend in einem Krimi die Nerven und sicherte sich das Remis, was zum Mannschaftssieg reichte.

Auch die dritte Mannschaft konnte einen wichtigen Erfolg in der Bezirksliga Nord / Ost feiern. Im Duell zu Hause gegen die zweite Mannschaft von Haßloch waren vor allem die hinteren Bretter von Schifferstadt überlegen. Gerd Heidemann (Brett fünf), Reiner Faulhaber (sechs), Heinz Stahl (sieben) und Jürgen Köchert (acht) sicherten vier Punkte. Dazu kam noch ein kampfloser Sieg von Philip Baier an Brett zwei und ein Unentschieden von Zoli Kovac an Brett eins und Jochen Stirmlinger an Brett drei.

Beide Schifferstadter Teams kletterten durch die Siege einen Platz nach oben und befinden sich nun vor der letzten Runde auf Platz acht in der jeweiligen Liga. In der Regel steigen nur die Plätze neun und zehn ab.

   
© Schachclub Schifferstadt