zweite Mannschaft beendet die Saison mit weißer Weste

Ungeschlagen und ohne Punktverlust beendet die zweite Garnitur des Schachclubs Schifferstadt die Saison in der Bezirksliga Nord / Ost. Folgerichtig ist man Tabellenerster und steht als verdienter Aufsteiger in die zweite Pfalzliga Ost fest. Das Team um Mannschaftsführer Dieter Gutsch spielte eine hervorragende Saison und wurde letztendlich seiner Favoritenrolle gerecht. Lediglich in Runde zwei gegen Worms III und in Runde drei gegen die zweite Mannschaft aus Neustadt landete man knappe Siege mit 4.5 : 3.5. Alle anderen Spiele konnte man klar gewinnen.

Im letzten Spiel in der zentralen Schlussrunde traf man auf die abstiegsbedrohte zweite Mannschaft aus Limburgerhof. Es entwickelten sich umkämpfte Partien und Roland Meinhardt, der erste Vorsitzende des Schachclubs, hatte in einer verrückten Partie an Brett drei bereits nach sechs Zügen einen klaren Vorteil. Allerdings verteidigte sich der Gegner gut und nach 21 Zügen einigte man sich auf ein Unentschieden. Im weiteren Verlauf des Spieltags zeigte sich dann aber doch die nominelle Überlegenheit des Schifferstadter Teams. Die Gegner leisteten sich nach und nach Ungenauigkeiten, die von den Schifferstadter Spielern klug ausgenutzt wurden. Paul Turner an Brett acht gewann frühzeitig einen Springer und in weniger als 20 Zügen die Partie. Alexander Pelt an Brett eins lies dem Gegner keine Chance zu rochieren und trieb den gegnerischen König in 23 Zügen in ein Mattnetz. Gerhard Mares an Brett zwei kam mit den schwarzen Figuren besser aus der Eröffnung als sein Gegner und nutzte diesen positionellen Vorteil zum Sieg. Ebenso Alexander Mayer an Brett 4 der am Damenflügel des Gegners eine Linie öffnete um anschließend am anderen Flügel einen Bauern mit entscheidendem Vorteil zu gewinnen. Michael Baum an Brett 5, Michael Piel an Brett 6 und Rudolf Seyfarth an Brett 7 spielten Ihre Überlegenheit aus, in dem sie behutsam Ihre Position verbesserten und geduldig auf den Fehler Ihres Gegners warteten. Drei weitere Siege waren die Folge. Somit gewann Schifferstadt das Spiel klar mit 7.5 : 0.5 und unterstreicht mit diesem Sieg einmal mehr die Ausnahmestellung in der Liga. Schade auf der anderen Seite für die Nachbarn aus Limburgerhof, die die Liga leider nach unten verlassen müssen.

Die Dominanz des Schifferstadter Teams zeigt sich auch in der Liga-internen Brettmeisterwertung. Vier Schifferstadter Spieler können diese Wertung gewinnen: Alexander Pelt an Brett eins mit 6.5 Punkten aus 7 Spielen, Gerhard Mares an Brett zwei mit 4.5 / 6, Michael Baum an Brett fünf mit 5.5 /  8 und Michael Piel an Brett sechs mit 6.5 /  7. Zudem ist Paul Turner mit 7 Punkten der fleißigste Punktesammler der Liga.

 

 

 

   

Mannschaftskämpfe  

Keine Termine
   

Training  

Jugendtraining

    Fr, 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Erwachsenentraining

    Fr, ab 20:00 Uhr

Trainingsort

    Kath.Pfarrzentrum Herz Jesu

   

Anmeldung  

   

Shredder  

   

Archiv  

   
© Philip Baier