Linda Kovac gewinnt beim 86. Pfälzischen Schachkongress mit 8,5/19 Punkten mit 2,5 Punkten Vorsprung souverän die Pfalzmeisterschaft der Frauen im Einzelblitz.

Im Einzelblitz traten mit Daniel Helbig, Tobias Faulhaber und Linda Kovac drei Schifferstadter an. Daniel war an Position 9 gesetzt und wollte ein Wörtchen um die vorderen Plätze mitreden. Nach wechselhaftem Verlauf sprang am Ende ein guter 11. Platz heraus, ganz knapp an den Preisrängen vorbei. Tobias wollte wieder mal um den Ratingpreis unter 1900 DWZ mitspielen, erwischte aber nicht den besten Tag und rettete das Turnier noch mit 9,5 Punkten auf einen zufriedenstellenden 33. Platz. Linda Kovac dominierte die weibliche Konkurrenz nach belieben und lag durchgehend in Führung, die sie sich bis zum Ende des Turniers nicht mehr nehmen ließ und gewann souverän mit 2,5 Punkten Vorsprung die Pfalzmeisterschaft der Frauen, herzlichen Glückwunsch.

Das Schnellschachturnier findet traditionell Montag abends statt. Den weiten Weg nach Wolfstein nahmen nur Daniel Helbig und Tobias Faulhaber auf sich. Daniel spielte ein sehr gutes Turnier und lag nach 5 Runden noch sehr gut im Rennen um die Pfalzmeisterschaft. Zwei ärgerliche Niederlagen in den letzten beiden Runden kosteten die gute Ausgangslage und bedeutete am Ende den 12. Rang. Tobias ging als mitfavorit im B-Turnier an den Start und dominierte nach anfänglichen Schwierigkeiten das Turnier. Als die ersten beiden Runden mit 1,5/2 Punkten überstanden waren, gab er keinen Punkt mehr ab und gewann das Turnier mit 6,5/7 Punkten mit 1 Punkt Vorsprung.

Im Hauptturnier trat lediglich Tobias Faulhaber an und wollte mal wieder um den Turniersieg mitspielen. Mit 3/4 Punkten und dem 2. Platz am ersten Wochenende startete er sehr gut in das Turnier, verlor dann aber unglücklich die 5. Runde und damit war der Turniersieg außer Reichweite. Am Ende lag er mit 4,5/7 Punkten auf einem guten 3. Platz.

Im abschließenden Mannschaftsblitz trat Schifferstadt mit nur einer Mannschaft in der Aufstellung Daniel Helbig, Tobias Faulhaber, Christoph Holz und Christian Biedinger an. Wir spielten ein gutes Turnier, verloren leider die letzten beiden Runden unglücklich mit 1,5 - 2,5 und landeten in der Gesamttabelle auf dem 21. Platz, in der B-Gruppe auf dem 9. Platz. Hätten wir eine der letzten beiden Runden gewonnen wäre der 3. Platz in der B-Gruppe der Preis gewesen.

So ging ein schöner Schachkongress zu Ende und man kann sich jetzt schon auf die 87. Auflage im nächsten Jahr in Landau freuen.

   

Mannschaftskämpfe  

Keine Termine
   

Training  

Jugendtraining

    Fr, 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Erwachsenentraining

    Fr, ab 20:00 Uhr

Trainingsort

    Kath.Pfarrzentrum Herz Jesu

   

Anmeldung  

   

Shredder  

   

Archiv  

   
© Philip Baier